ROBOTER 2020 - Praktische Lösungen für den Mittelstand

Mehr als 130 Fachbesucher und fast 20 Aussteller kamen am 12. und 13. Februar 2020 in die Schwabenlandhalle nach Fellbach zur Fachtagung ROBOTER 2020, um über Digitalisierung und Robotereinsatz in der Schweißtechnik zu diskutieren und sich zu informieren.

Dabei standen vor allem Themen wie Fertigungsprozesse und Prozesssicherheit, moderne Bedienkonzepte sowie die Aus- und Weiterbildung im Zentrum des Interesses. In 18 spannenden und praxisnahen Vorträgen wurde ein Überblick zu aktuellen Trends in der automatisierten Schweißtechnik vermittelt:

  • Wo werden Roboter in mittelständischen, schweißtechnischen Betrieben gebraucht?
  • Wo führt ihr Einsatz zu praktischen und anwendernahen Lösungen?
  • Und wie gestaltet sich der Arbeitsalltag mit oder ohne sie?
  • Was gilt es, bei der Einbindung von kollaborierenden Robotern zu beachten?

„Aktuelle Entwicklungen unter dem Eindruck von Industrie 4.0 und der Wille zur weiteren Digitalisierung verleihen dem technischen Fortschritt in der Robotertechnik Aufschwung“, erklärt Dipl.-Ing. Karsten Letz, technischer Referent im DVS und Ansprechpartner der DVS-Arbeitsgruppe „Mechanisierung, Automatisierung und Robotereinsatz beim Lichtbogenschweißen“. Er fügt hinzu: „Namhafte Roboterhersteller, die DVS-anerkannten Bildungseinrichtungen und der DVS haben ein Ausbildungskonzept entwickelt, das diesen Entwicklungen Rechnung trägt. Schweißtechnisches Fachwissen und Roboterbedienung müssen zusammengeführt werden für die Fachkräfte der Zukunft.“

Die nächste ROBOTER-Tagung des DVS findet am 16. und 17. März 2022 erneut in Fellbach statt.

Foto und Text: DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.

Zum Seitenanfang