Betriebsausflug führt zum Kloster Lorch

hema-Belegschaft verbrachte einen informativen und geselligen Tag beim diesjährigen Betriebsausflug.

Anfang Juli fand der diesjährige Betriebsausflug von hema electronic statt. Die Fahrt führte nach Lorch, wo die Belegschaft das ruhig oberhalb der Stadt liegende Benediktinerkloster besuchte. Nach einem Sektempfang stand eine Führung durch die Klosteranlage auf dem Programm. Dabei erfuhren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viel über die Staufer und das Leben der Mönche. In der Klosterkirche befindet sich das Grabmal von mehreren Staufern, darunter auch das der einzigen deutschen Königin Irene von Byzanz.

Im Kapitelsaal ist die Geschichte der Staufer als Rundbild von Hans Kloss zu sehen. Es erzählt den Aufstieg und Fall des deutschen und europäischen Herrschergeschlechts der Staufer in den Jahren 1102 bis 1268. Die Fertigstellung im Jahre 2002 erfolgte nach viereinhalb Jahren Arbeit. Mit einer Länge von 30 Metern und Höhe von 4,5 Metern ist es das größte Gemälde auf Leinwand in Südwestdeutschland. Insgesamt ist das Rundbild sehr detailreich gestaltet: rund 1500 Menschen, 400 Tiere und 120 Stadtansichten sind darauf zu sehen.

Zum Abschluss genossen alle ein leckeres Buffet im Refektorium, wo der Abend gemütlich ausklang. Vor der Heimfahrt konnte die hema-Belegschaft noch einen kleinen Spaziergang durch den wunderschön angelegten Klostergarten machen.
 

Zum Seitenanfang