seelectorICAM LASER

SYSTEMÜBERSICHT

Online-Prozessüberwachung mit seelectorICAM LASER

Das Qualitätssicherungssystem seelectorICAM LASER prüft zuverlässig die Festigkeit der Naht und die Güte des Schweißprozesses beim Laser-Remote-Schweißen.
 

Die Aufgabe:

  • Laser-Materialbearbeitung bedarf der optischen Überwachung
  • Laserprozesse sind sehr schnell und lichtstark
  • Die Qualitätsanforderungen sind hoch
  • Die Taktzeiten sind kurz
  • Laserbearbeitung muss wirtschaftlich sein!

Welche Fehler treten auf?

  • Risse und Poren
  • Spritzer
  • Einschlüsse
  • Unvollständige Durchschweißung (Falsche Freunde)

Die Antwort:

Größere Präzision und Wirtschaftlichkeit beim Laserschweißen mit seelectorICAM LASER

  • Qualitätssicherungssystem integriert in die Laseranlage, 100% Kontrolle
  • intelligente Kameras mit leistungsfähigem Rechner an Bord
  • schnelle Auswertung innerhalb des Produktionszyklus, 100% Inlinefähig
  • hohe Helligkeitsdynamik für starke Bildkontraste
  • extrem kurze Inbetriebnahmezeit
  • komfortables User-Interface
  • hohe Zuverlässigkeit bei geringem Serviceaufwand
  • größte Wirtschaftlichkeit
  • bewährtes Verfahren im Hause Daimler AG

BESONDERHEITEN

Qualitätssicherung inline im Prozess – nicht nachgelagert!

Die Qualitätssicherung bei der Lasermaterialbearbeitung stellt eine besondere Herausforderung dar. Es gibt keine Messwerte an der Schweißstelle, die einfach erfasst werden und eine Aussage über das Gelingen der Schweißung abgeben. Die Schweißkontrolle kann daher nur optisch erfolgen. Mit dem Qualitätssicherungssystem seelectorICAM LASER steht dem Anwender ein zuverlässiges vollautomatisches Inspektionssystem zur Verfügung.

Bei seelectorICAM LASER für Stahl werden parallel zu den nachfolgenden Schweißungen und Bildaufnahmen die vorherigen Bilder ausgewertet. Wir prüfen die mit dem Laser erzeugten Überlappnähte zwischen zwei Stahlblechen in verschiedenen Formen und Längen.

Bei seelectorICAM LASER für Aluminium werden die Nähte bis zur sichtbaren Nahtwurzel durchgeschweißt. Die Durchschweißung wird auf der Rückseite geprüft und kann bei Bedarf noch geglättet werden. Die Auswertung erfolgt ebenfalls parallel zur weiteren Bearbeitung.

Die intelligente Kamera, eingekoppelt in die Laseroptik, blickt auf den Prozess und überprüft die Qualität der soeben geschweißten Naht. Ihr Prüfergebnis übergibt sie an die Anlagensteuerung. Damit erfolgt sofort die Freigabe des geschweißten Teils oder dessen Ausschleusung.

Laser-Remote-Schweißen in der Karosseriefertigung wird so 100-prozentig kontrollierbar und zuverlässig serientauglich. Mehr als 160 Anlagen sind bereits bei Fahrzeugherstellern im Einsatz und bewähren sich täglich. 

Extrem kurze Inbetriebnahmezeiten, komfortable Bedienerführung und umfangreiche Servicefunktionen überzeugen unsere Kunden.

ANWENDUNGEN

Laser-Remote-Schweißen im Karrosseriebau

Wir finden zuverlässig:

  • fehlende Anbindung
  • schlechte Laserung und Spritzer
  • Löcher und Risse in der Naht

Wir beurteilen zuverlässig:

  • die Festigkeit der Naht
  • die Güte des Schweißprozesses

hema Kamera-System seelectorICAM LASER an Blackbird intelliWELD-System

hema Kamera-System seelectorICAM LASER an Trumpf 3D PFO-System

Zum Seitenanfang