Qualitätssicherungssystem für Remote-Laserschweißprozesse vorgestellt.

31.07.2014 18:28

seelectorICAM LASER von hema auf der LASYS in Stuttgart

Im Juni 2014 fand in Stuttgart die LASYS statt.

hema electronic präsentierte auf dem Gemeinschaftsstand der Photonics BW unter anderem das Qualitätssicherungssystem für Remote-Laserschweißprozesse seelectorICAM LASER.

Die Produktneuheit wurde gemeinsam mit Kunden entwickelt und erstmals von hema öffentlich vorgestellt. Das System seelectorICAM LASER ist bereits erfolgreich im Karosseriebau etabliert und dient als 100%-Prozessüberwachung beim Remote-Laserschweißen.

seelectorICAM LASER arbeitet Online mit dem Schweißprozess. Direkt nach jeder Einzelschweißung wird das Aussehen der Naht inspiziert und bewertet. Damit steht sofort nach dem Schweißen jedes Bauteils das Qualitätsergebnis bereit.

Die Aufnahmeeinheit sitzt bei der RobScan-Anlage an der optischen Auskopplungstelle für Kameras der 3D-Scannereinheit. Unmittelbar nach Absenkung der Laserleistung wird ein Bild der noch glühenden Naht aufgenommen. Die Auswertung beginnt sofort und läuft während der weiteren Schweißvorgänge und Aufnahmen im Hintergrund weiter. Das System ist für die volle Integration in die Anlage mit allen notwendigen Schnittstellen ausgestattet.

Das System liefert mit der letzten Schweißung eine Gesamtaussage IO / NIO. Das Ausschleusen von NIO Teilen erfolgt automatisch.  Fehler und Fehlerarten für die Nacharbeit werden visualisiert.

Für die Bedienung, Parametrierung und Visualisierung steht ein grafisches Bedienerinterface bereit.

seelectorICAM LASER zeichnet sich durch zuverlässige Fehler-erkennung, einer sehr hohen Sicherheit bei Pseudofehlern sowie der unkomplizierten Integration in die Produktion aus. Mit seiner Bedienerfreundlichkeit findet das System große Akzeptanz bei allen Beteiligten in der Produktion und Instandhaltung.








<- Zurück zu: News