Qualitätssicherung in der additiven Fertigung

25.07.2017 10:26

hema electronic liefert kamerabasierte Sensortechnik

Das Forschungsprojekt StaVari wird die komplette Prozesskette für additive Fertigung von komplexen, variantenreichen und hochfunktionalen Produkten aus einer innovativen Stahllegierung abbilden. Ziel dabei ist die Optimierung laserbasierter additiver Generierverfahren (LAM) für Stahl.

hema electronic unterstützt das Projekt mit der Entwicklung einer kamerabasierten Sensortechnik für die automatisierte Steuerung von LAM-Fügeprozessen, um mit einem Nahterkennungssystem steuernd in den Fügeprozess einzugreifen und nachgelagert einen Qualitätsstatus des geschweißten Bauteils liefern, das aufgetretene Fehler und Fehlerarten dokumentiert.

Das Projekt wird mit den Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) Außenstelle Dresden betreut wird.

 

www.stavari.de

Infos zum Projekt

 

 

 

 

 








<- Zurück zu: News