hema auf der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

09.11.2017 15:56

Die Weltleitmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN in Düsseldorf diente als bedeutender Treffpunkt für hema mit Experten und Entscheidern in der Schweißtechnik. Direkt auf dem Stand konnten sich die Besucher von der Qualität und Leistung der hema-Systeme überzeugen.

Die erstmals vorgestellten Messeneuheiten fanden sehr reges Interesse. Insbesondere die neue Integration von flexibler und leicht konfigurierbarer Bildverarbeitungs-Software (HALCON) stellt einen Riesenschritt für zahlreiche Schweißaufgaben dar.

Die Kamera des hema-Systems seelectorICAM weld wird an der Schweißeinheit oder am Roboter montiert, mit dem PC verbunden und sofort kann mit den Aufnahmen gearbeitet werden. Das komfortable Bedienerinterface bietet größtmögliche Unterstützung bei der Auswertung von Bildinformationen. Nahtlage, Schweißbad-Breite, Spaltposition und -größe werden dargestellt und vermessen. Damit wird die automatische Ansteuerung der Schweißanlage und die Überwachung der Qualität für die die speziellen Anforderungen des Anwenders ermöglicht.

Eine weitere Messeneuheit ist die Anbindung der seelectorICAM LASER an den Laser-Scannerkopf von „Blackbird“. Die Funktionalität des hema-Systems kann mit jedem gebräuchlichen Scannerkopf kombiniert werden, soweit dieser über einen Kameraport verfügt. Die Verfügbarkeit der seelectorICAM LASER ist ein sehr wichtiger Schritt für die erfolgreiche Einführung des Laserscanschweißens im Fahrzeugbau und weiteren Anwendungen, weil nur so die entscheidende Aussage über die Festigkeit der Schweißnaht zuverlässig und inline verfügbar ist.








<- Zurück zu: News